„Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann,

so ist es der Glaube an die eigene Kraft.“

Marie von Ebner-Eschenbach

Erkenne dich selbst

Bewusstseinsschule

Wann ist dir das letzte Mal etwas bewusst geworden? Was hast du dabei empfunden? Bewusstsein ist ein starkes Wort: Es bedeutet Verständnis, Klarheit, Besinnung, Instinkt, Wissen, Fühlen und noch vieles mehr. In der Bewusstseinsschule erlernen wir verschiedene Methoden, um uns mit all diesen Aspekten auseinanderzusetzen. Das Ziel ist es, uns zu öffnen, den Bezug zu unserer eigenen Natur wiederherzustellen und Verantwortung für uns selbst zu übernehmen. In der Gemeinschaft arbeiten wir daran, Polarisierungen aufzulösen, alte Muster, Dogmen und Glaubenssätze zu hinterfragen und selbst errichtete Grenzen zu beseitigen – jeder in seinem eigenen Tempo und mit der Unterstützung, die er benötigt. Die Umwandlung von Unterbewusstem zu Bewusstem bietet uns die Chance, hinter uns zu lassen, was Energie raubt, und uns auf das zu konzentrieren, was uns ein lebendiges Leben ermöglicht.

Ein Einstieg in die Bewusstseinsschule ist zu jedem Zeitpunkt möglich, denn sie hat kein Anfang und kein Ende. Sie ist vielmehr ein immerwährend laufender Prozess, den jeder Teilnehmer zwar im Team, aber für sich selbst durchläuft. Die Leitung der Kurse dient dabei als Projektionsfläche, die führt und einen Rahmen gibt, aber niemals von außen eine Entwicklung erzwingt. Die Gemeinschaft trägt den Einzelnen und ermöglicht ihm, als Mensch unter Menschen an seinen Ängsten, Mustern und Blockaden zu arbeiten sowie seine Selbstliebe und Berufung zu entdecken.

Alle Veranstaltungen und Termine

Unser Markt der Möglichkeiten

Rituale
Schamanismus
Systemstellen
Schulungen und Workshops

Rituale

Jeder von uns kennt Rituale: Ob der morgendliche Kaffee, die Momente im Lieblingssessel oder der Sonntagsspaziergang. Sie fühlen sich gut an, geben uns im Alltag Halt, Orientierung und Kraft.

Auch in der Bewusstseinsschule machen wir uns diesen Effekt von Ritualen zunutze. Sie helfen uns, Erlebtes und Erarbeitetes zu manifestieren, während des Systemstellens oder danach. Sie machen die Bedeutung einer Handlung sichtbar und nachvollziehbar, vor allem, wenn es um Dinge geht, die sich nicht in Worte fassen lassen. Rituale erleichtern uns den Umgang mit schwierigen Situationen, das Treffen von Entscheidungen, das Willkommenheißen von Neuem und den Abschied von Altem. Rituelle Handlungen fördern die Kommunikation – untereinander, aber auch mit uns selbst, unseren Wünschen und Zielen.

Je nach Thema und der Person, für die ein Ritual durchgeführt wird, nutzen wir die Energie der Gemeinschaft oder begegnen uns in einer Einzelsitzung. Wir arbeiten mit Blumengaben, Musik, Licht und vielem mehr. Wichtig ist uns dabei, dass das Ritual nur auf positive Intentionen und das Wohl von allen ausgerichtet ist. Wir veranstalten Heilungsrituale, um die Selbstheilung zu aktivieren, oder Säuberungsrituale, um negative Energien zu minimieren. Auch wenn ein Ritual eine kraftvolle Erfahrung sein kann: den Gang zum Arzt ersetzt es nicht! Vielmehr geht es uns darum, Menschen auf ganzheitlicher Ebene zu unterstützen und die Verbindung von Körper, Geist und Seele zu achten.

Schamanismus

Der Schamanismus gehört zum spirituellen Erbe unserer Welt. Seit Jahrtausenden auf allen Kontinenten zu Hause, gibt er uns auch in der heutigen Zeit die Möglichkeit, den Kontakt zu unserer Natur, unserer Identität und unseren eigenen Heilkräften zu finden. Im Schamanismus gehen wir davon aus, dass alles im Universum Energie ist und miteinander in Verbindung steht: unsere gewohnte Realität und das Nichtalltägliche, das Physische und das Nichtphysische, das Begreifbare und das Nichtbegreifbare. Somit ist auch die Verbindung von Körper, Geist und Seele elementar für die schamanische Arbeit.

Das heutige Bild vom Schamanismus ist auf dem Weg, Korrektur zu erfahren. Wurde der Begriff einst mit Drogen, Trance und „Hexerei“ assoziiert, wird heute anerkannt, dass wir unser feinfühliges Wahrnehmen auch auf andere Art aktivieren können: Durch Gemeinschaft, Musik, Trommeln, Singen und Stille und die Reisen, auf die sich unsere Seele begibt. Das natürliche Ordnungssystem von Gleichgewicht, Zugehörigkeit und Dasein bildet dabei die Grundlage. Schamanismus ist Wahrnehmung auf allen Ebenen und gibt dem Mensch die Möglichkeit, eine eigene Ordnung in sich zu finden und Ausgleich zu erfahren.

Systemstellen

Wir alle sind Teil verschiedenster Systeme, etwa Familie, Partnerschaft oder Beruf. Jeder von uns steht in Verbindung zu Mitmenschen und Situationen, aber auch zu übergreifenderen „Systemebenen“ wie dem Weltgeschehen oder der Natur. Diese Verknüpfungen haben Wirkung auf uns.

Das Systemstellen basiert auf den Erkenntnissen des britischen Biochemikers Rupert Sheldrake. Wir folgen dabei der Annahme, dass wir uns in einem energetischen Feld bewegen. Es ist dem übergeordnet, was wir zunächst wahrnehmen können, und folgt der Gesetzmäßigkeit von Ordnung, Zugehörigkeit und Gleichgewicht. Besteht hier irgendwo eine Störung, macht sich das früher oder später für uns bzw. in uns bemerkbar. Das kann auf seelischer Ebene geschehen, etwa in Form von Blockaden, Ängsten und Streitigkeiten, aber auch auf physischer Ebene: Dann versucht der Körper, eine seelische Belastung durch Krankheit auszudrücken.

In einer systemischen Aufstellung können wir der Ursache für die Störung auf den Grund gehen und die Auswirkungen, die sie auf unser Leben hat, genau beleuchten. Sie ist eine wertvolle Methode, um etwas sichtbar zu machen, das verborgen liegt, das wir im wahrsten Sinne des Wortes nicht begreifen können.

Beim Systemstellen arbeiten wir entweder in Einzelsitzungen oder in der Gruppe. Dann nimmt ein Thema mittels Stellvertretern Raum ein – dabei können nicht nur Menschen (z. B. Familie, Partner, Kollegen) verkörpert werden, sondern auch Gefühle oder Symptome (z. B. Angst, Magenschmerzen, Wut). Die Person, deren Feld aufgestellt wird, bleibt außen vor und kann so einen neuen Blick auf die Zusammenhänge eines Problems erlangen. Das grundlegende Ziel des Systemstellens ist es, Störungen im Energiefluss wahrnehmbar zu machen und neue Lösungswege und Perspektiven zu finden.

Schulungen und Workshops

Neben den wöchentlichen Kursen der Bewusstseinsschule veranstalten wir regelmäßig Schulungen und Workshops an Wochenenden.

Sprich uns an!

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitten geben Sie ihre Email an.
Bitte geben Sie einen Betreff an.
Bitte schreiben Sie uns hier Ihre Nachricht.

Sansorio
Personal Development GmbH

Wilhelm-Mauser-Str. 41–43
50827 Köln

  • Telefon: +49(0)221-28080944
  • Mobil: +49(0)176-81053007
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!